Schenkung - vorwegenommene Erbfolge

Schenken statt vererben?

Sinnvoll nur bei großen Vermögen.

Schenkung - "vorweggenommene Erbfolge"

Unter Schenkung - auch als "vorweggenommene Erbfolge" bezeichnet - versteht man eine Übertragung von Vermögen von einer lebenden Person auf eine andere.

Meist wird dies gemacht, weil man denkt Steuern zu sparen, dabei wird oft vergessen, dass die Steuerfreibeträge in Deutschland für Verwandte eines Verstorbenen sehr groß sind. So z.B. 500.000 € für den Ehepartner resp. 400.000 für jedes Kind. Zudem sind die Steuersätze bei nahen Verwandten gering. (Nutzen Sie zur Kalkulation der Erbschaftssteuer unseren kostenlosen online Erbschaftssteuerrechner.)

Bei sehr hohen Vermögen dagegen, macht sich der Vorteil der Schenkungsmöglichkeit bemerkbar. Da die Freibeträge innerhalb von 10 Jahren abschmelzen und anschließend bei einer erneuten Schenkung resp. dem Erbfall wieder voll zur Verfügung stehen, können hiermit große Vermögen steuersparend z.B. an die nächste Generation übertragen werden.  (Nutzen Sie zur Kalkulation der Schenkungssteuer unseren kostenlosen online Schenkungssteuerrechner.)

Zuletzt soll nicht verschwiegen werden, dass die Schenkungsmöglichkeit auch zum lanfristigen Druckmittel bei der "Erzwingung" einer Verzichts auf den Pflichtteil eine nahen Angehörigen genutzt werden kann.
weitere kostenlose Online Rechner: | Online Nettolohnrechner | Online Abfindungsrechner | Online Autokaufrechner
Impressum Copyright © 2000-2013 métier 2000 - Softwareentwicklung GmbH. Alle Rechte vorbehalten.